Lenßens Tipp: Bagatellschaden - Muss ich als Unfallverursacher teure und unnötige Gutachten bezahlen?

Freitag, 20.05.2016 Ingo Lenßen

„Ich habe vor Kurzem beim Einparken mit meinem Pkw das Auto einer Dame leicht berührt und dabei eine Delle verursacht. Da ich Schuld bin, werde ich die Reparaturkosten von 840 Euro natürlich auch übernehmen. Was ich aber nicht einsehe: Die Frau hat für den Schaden ein Gutachten erstellen lassen, das ich jetzt auch noch zahlen soll. Sie will dafür zusätzliche 940 Euro! Muss ich das wirklich zahlen?“

Nein, müssen Sie nicht! Normalerweise ist zwar der Unfallverursacher tatsächlich verpflichtet, auch die Kosten eines Gutachtens zu übernehmen. In diesem Fall hat aber die Autobesitzerin durch die Beauftragung des Gutachtens Kosten verursacht, die die einfachen Reparaturkosten deutlich übersteigen.

Unverhältnismäßig

Gutachten müssen nämlich nur dann erstattet werden, wenn diese auch wirklich erforderlich waren. In diesem Fall hätte jedoch genauso gut ein simpler Kostenvoranschlag der Reparaturwerkstatt ausgereicht, um die Höhe des Schadens ermitteln zu können. Schließlich hatte es sich nur um einen Bagatellschaden gehandelt.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Amtsgericht München Urt. v. 08.04.2014 Az. 331 C 34366/13

§§ 823 ff. BGB

Delle

Weitere Artikel

article
6321
Lenßens Tipp: Gutachten bei Bagatellschaden
„Ich habe vor Kurzem beim Einparken mit meinem Pkw das Auto einer Dame leicht berührt und dabei eine Delle verursacht. Da ich Schuld bin, werde ich die...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-gutachten-bei-bagatellschaden
20.05.2016 07:00
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/delle-getty_images/71632-1-ger-DE/delle-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare