Lenßens Tipp: Kein Mindestlohn für Zeitungszusteller?

Samstag, 29.08.2015 Ingo Lenßen

„Ich arbeite als Zeitungszusteller. Als es damals hieß, dass ab 01.01.2015 der Mindestlohn von 8,50 Euro gelten soll, hatte ich mich schon auf die Lohnerhöhung gefreut. Trotzdem bezahlt mir mein Chef weiterhin nur 6,40 Euro pro Stunde. Er meint, das sei so in Ordnung. Hat er wirklich Recht?“

Ja, das hat Ihr Chef. Aber nur im Moment! Denn in Ihrem Fall gilt die Besonderheit, dass Sie Zeitungszusteller sind. Und genau für diese Berufsgruppe hat der Gesetzgeber ausnahmsweise eine stufenweise Anpassung an den Mindestlohn vorgesehen. Deshalb stehen Ihnen im Jahr 2015 nur 75 Prozent des Mindestlohns zu. Im Jahr 2016 wird Ihr Chef den Betrag auf 85 %, und ab 2017 auf 8,50 Euro (brutto) anheben müssen. Sie werden also auf jeden Fall vom vollen Mindestlohn profitieren können, allerdings werden Sie darauf leider noch ein ganzes Weilchen warten müssen…

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

§ 24 Abs. 2 MiLoG

Zeitung auf Wiese

Weitere Artikel

article
4857
Lenßens Tipp: Gestaffelter Mindestlohn für Zeitungszusteller
„Ich arbeite als Zeitungszusteller. Als es damals hieß, dass ab 01.01.2015 der Mindestlohn von 8,50 Euro gelten soll, hatte ich mich schon auf die Lohne...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-gestaffelter-mindestlohn-fuer-zeitungszusteller
29.08.2015 09:38
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/zeitung-wiese-getty_images/98557-1-ger-DE/zeitung-wiese-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare