Lenßens Tipp: Darf mir nach Kritik am Arbeitgeber fristlos gekündigt werden?

Montag, 09.05.2016 Ingo Lenßen

„Vor Kurzem habe ich mich auf Youtube und Facebook kritisch gegenüber meinem Arbeitgeber geäußert. In unserer Firma werden nämlich immer mehr ungelernte Kräfte beschäftigt und dadurch kommt es immer häufiger zu Problemen und Ärger mit den Kunden. Jetzt habe ich heute Morgen die fristlose Kündigung erhalten, weil mein Chef behauptet, ich wolle das Unternehmen schädigen! Kann ich mich gegen die Kündigung wehren?“

Ja, können Sie! Denn Sie haben ja nicht gelogen oder irgendwelche Dinge behauptet, die nicht stimmen, sondern lediglich Kritik geäußert an Zuständen, die tatsächlich so in Ihrer Firma vorkommen. Eine fristlose Kündigung müssen Sie also auf keinen Fall hinnehmen! Und sollte Ihnen Ihr Chef trotzdem dann „ordentlich“ kündigen, würde ich auf jeden Fall einen Fachanwalt für Arbeitsrecht aufsuchen und dagegen klagen.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Bundesarbeitsgericht Urt. v. 31.07.2014 Az. 2 AZR  505/13

§ 15 Abs. 3 Satz 1 KSchG

Verzweifelter Mann vor Computer

Weitere Artikel

article
6260
Lenßens Tipp: Fristlose Kündigung nach Arbeitgeberkritik
„Vor Kurzem habe ich mich auf Youtube und Facebook kritisch gegenüber meinem Arbeitgeber geäußert. In unserer Firma werden nämlich immer mehr ungelernte...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-fristlose-kuendigung-nach-arbeitgeberkritik
09.05.2016 09:53
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/mann-computer-dachboden-verzweifelt-getty_images/124242-1-ger-DE/mann-computer-dachboden-verzweifelt-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare