Lenßens Tipp: Schimmel - Muss ich warten, bis wir alle krank sind?

Montag, 25.04.2016 Ingo Lenßen

"Unsere Mietwohnung ist in einigen Ecken von Schimmel befallen, deswegen haben wir einen Sachverständigen beauftragt. Der hat gesagt, dass eine Gesundheitsgefährdung von uns und insbesondere unseren Kindern möglich ist. Wir möchten deshalb sofort ausziehen! Müssen wir die Kündigungsfrist von 3 Monaten abwarten, oder können wir fristlos kündigen?“

Grundsätzlich ist es zwar so, dass ein Mieter seinem Vermieter im Falle eines Schadens erst eine Abmahnung erteilen und ihm eine sogenannte „ Abhilfefrist“ setzten muss, damit der Vermieter die Chance hat, den Schaden zu beheben. Wenn die Wohnung jedoch derart von Schimmel befallen ist und der Verdacht besteht, dass dadurch Gesundheitsschäden folgen, müssen Sie nicht warten, bis es zu spät ist und Sie tatsächlich krank werden. Denn selbst wenn sich der Verdacht später als falsch herausstellt, bleibt die Kündigung wirksam. Ihre Vermutung ist ja nicht vollkommen haltlos, sondern von einem Sachverständigen bestätigt worden. Sie können also sofort und fristlos kündigen!

„Lenßen Aktuell“: Wie oft muss man seine Wohnung lüften?

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

LG Lübeck Urt. v. 15.01.2002, 6 S 161/00

§ 569 Abs. 1 BGB

Schimmel im Wohnung

Weitere Artikel

article
6214
Lenßens Tipp: Fristlose Kündigung bei Gesundheitsgefährdung
"Unsere Mietwohnung ist in einigen Ecken von Schimmel befallen, deswegen haben wir einen Sachverständigen beauftragt. Der hat gesagt, dass eine Gesundhe...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-fristlose-kuendigung-bei-gesundheitsgefaehrdung
25.04.2016 10:17
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/schimmel-decke-vorhang-getty_images/121447-1-ger-DE/schimmel-decke-vorhang-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare