Lenßens Tipp: Darf mein Arbeitgeber eine Krankschreibung anzweifeln?

Mittwoch, 30.09.2015 Ingo Lenßen

„Dummer Zufall – aber ausgerechnet in der Zeit, in der ich eigentlich den Urlaub hatte nehmen wollen - den mein Chef aber im Vorfeld nicht genehmigt hatte - wurde ich krank. Selbstverständlich konnte ich meine Krankheit mit einem ärztlichen Attest belegen. Doch nun hat mir die Firma einfach mein Gehalt für diesen Monat gekürzt, weil sie mir nicht glauben. Dürfen die das?“

Natürlich nicht. Aber versucht wird es immer wieder, wenn Zweifel an der Echtheit eines Attestes bestehen bzw. wenn der Chef den Verdacht hegt, dass es sich um ein sogenanntes „Gefälligkeits-Attest“ von Ihrem Arzt handelt. Nur: Das muss er beweisen, was in der Praxis kaum gelingen dürfte. Die Mittel, die er dazu einsetzen darf, sind nämlich  streng reglementiert: Um ein ärztliches Attest zu erschüttern, müsste der Arbeitgeber die Krankenkasse bitten, den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) mit einer Kontrolluntersuchung zu beauftragen - und das macht normalerweise wenig Sinn, da Sie bis da hin in den meisten Fällen ja wieder gesund sind…

Krankschreibung besitzt hohe Beweiskraft

Ansonsten kann man eine Krankschreibung - die von sich aus per Gesetz eine sehr hohe Beweiskraft besitzt - kaum anfechten. „Nur“ die zeitliche Übereinstimmung mit einem Urlaubsantrag, oder weil Sie jemand während Ihrer Krankheit z.B. beim Einkaufen gesehen hat (Lenßens Tipp: „Ausgehverbot“ bei Krankschreibung?) entkräftet sie jedenfalls nicht, wie das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz in einem ähnlichen Fall bereits entschied: Da hatte eine Mitarbeiterin ihren Job gekündigt und wollte bis zum Fristablauf ihren Resturlaub nehmen, was ihr Vorgesetzter ablehnte. Als sich die Frau dann für ihre restlichen vier Arbeitswochen krankmeldete, bekam sie für einen Monat kein Gehalt. Erst nach ihrer Klage durch zwei Instanzen musste das Geld nachgezahlt werden.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz (4 Sa 398/14)

Erkälteter Mann

Weitere Artikel

article
4993
Lenßens Tipp: Darf Arbeitgeber Krankschreibung anzweifeln
„Dummer Zufall – aber ausgerechnet in der Zeit, in der ich eigentlich den Urlaub hatte nehmen wollen - den mein Chef aber im Vorfeld nicht genehmigt hat...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-darf-arbeitgeber-krankschreibung-anzweifeln
30.09.2015 12:20
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/mann-erkaeltung-getty_images/100800-1-ger-DE/mann-erkaeltung-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare