Lenßens Tipp: Unfallflucht - darf ich eine Belohnung aussetzen?

Mittwoch, 17.12.2014 Ingo Lenßen

Das nervt: ich komme zu meinem Auto und entdecke an der Fahrertür eine Delle. Ich ärgere mich so, dass ich eine Belohnung auf die Ergreifung des Unfallflüchtigen aussetze. Doch darf ich das überhaupt?

Sie dürfen! Und falls es tatsächlich einen Zeugen gibt und der Flüchtige deswegen ermittelt werden kann, muss der Unfallverursacher Ihnen die Belohnung, die Sie dem Zeugen anschließend auszahlen, sogar zurückerstatten!

Allerdings gibt es klare Grenzen, wie hoch die Belohnung sein darf: Sie darf nämlich ein Viertel der eigentlichen Schadenshöhe nicht übersteigen. Das bedeutet also: Bei einem 1000-Euro-Schaden dürfen Sie höchstens eine Belohnung von 250.- € aussetzen, die der flüchtige Fahrer Ihnen zurückerstatten muss. Seine Kfz-Haftpflicht übernimmt diesen Betrag übrigens nicht.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

AG Lemgo: 20 C 192/10

Wanted, dead or alive

Weitere Artikel

article
3556
Lenßens Tipp: Belohnung aussetzen bei Unfallflucht
Das nervt: ich komme zu meinem Auto und entdecke an der Fahrertür eine Delle. Ich ärgere mich so, dass ich eine Belohnung auf die Ergreifung des Unfallf...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-belohnung-aussetzen-bei-unfallflucht
17.12.2014 07:01
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/wanted-getty_images/72420-1-ger-DE/wanted-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare