Lenßens Tipp: Oma betreut Enkelkinder – Anspruch auf Pflegegeld?

Donnerstag, 27.08.2015 Ingo Lenßen

„Meine Tochter ist rauschgiftsüchtig und konnte sich deshalb nicht mehr um ihre Kinder kümmern. Seitdem wohnen meine beiden Enkelkinder bei mir. Die elterliche Sorge wurde mir bereits gerichtlich übertragen. Nun will mir das Jugendamt aber kein Geld für die Vollzeitpflege geben. Von meiner Rente können wir drei aber auf keinen Fall länger leben. Habe ich denn keinen Anspruch auf das Pflegegeld?“

Doch, das haben Sie. Denn auch als Großmutter können Sie das Pflegegeld einfordern, wenn folgende Voraussetzungen vorliegen: 

  1. Als drogenabhängige Frau ist Ihre Tochter nicht in der Lage, Ihre Kinder zu betreuen. Deshalb liegt ein sogenannter „dringender erzieherischer Bedarf“ vor.
  2. Da Ihnen die elterliche Sorge übertragen wurde, kann man davon ausgehen, dass Sie als Erzieherin für die zwei geeignet sind.
  3. Die Vollzeitpflege ist bei den Kleinen notwendig. 

Sie haben also einen Anspruch auf das Pflegegeld! Fordern Sie es im Notfall auch gerichtlich ein! 

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Bundesverwaltungsgericht, Urt. v. 9.12.2014, BVerwG 5 C 32.13

Großmutter mit Enkelkinder beim Backen

Weitere Artikel

article
4850
Lenßens Tipp: Anspruch auf Pflegegeld
„Meine Tochter ist rauschgiftsüchtig und konnte sich deshalb nicht mehr um ihre Kinder kümmern. Seitdem wohnen meine beiden Enkelkinder bei mir. Die elt...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-anspruch-auf-pflegegeld
27.08.2015 13:14
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/kinder-backen-oma-getty_images/98455-1-ger-DE/kinder-backen-oma-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare