Lenßens Tipp: Wie werde ich Vater?

Mittwoch, 27.07.2016 Ingo Lenßen

„Kurz nachdem sich meine Freundin von mir getrennt hat, habe ich durch Zufall erfahren, dass sie schwanger ist. Als ich sie gefragt habe, ob ich der Vater sei, hat sie nur gesagt, dass sie so oder so nichts mehr mit mir zutun haben will. Nun mache ich mir Sorgen, dass es mein Kind ist, ich es aber nicht zu Gesicht bekomme. Wie kann ich rausfinden, ob es mein Kind ist, und wenn ja, wie werde ich offiziell Vater?“

Grundsätzlich ist es so, dass Sie als Nicht-Ehemann Ihrer Freundin die Vaterschaft anerkennen müssen. Dazu brauchen Sie aber die Zustimmung der Mutter. Am besten wäre also, Sie reden noch einmal mit ihr, ob sie nicht doch bereit wäre, freiwillig einen DNA Test machen lassen. 

Gericht kann Vaterschaftstest „erzwingen“

Wenn sie sich aber weiterhin weigert, Ihnen Auskünfte zu geben, müssen Sie klagen. Das Gericht holt dann ein sogenanntes „Abstammungsgutachten“ ein. Wenn das positiv belegt, dass Sie der Erzeuger sind, wird die Vaterschaft vom Staat gerichtlich festgestellt. 

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

§§ 1592, 1600d BGB

Streit zwischen schwangerer Frau und Mann

Weitere Artikel

article
6726
Lenßens Tipp: Abstammungsgutachten für Vaterschaft
„Kurz nachdem sich meine Freundin von mir getrennt hat, habe ich durch Zufall erfahren, dass sie schwanger ist. Als ich sie gefragt habe, ob ich der Vat...
/news/ratgeber/lenssens-tipp-abstammungsgutachten-fuer-vaterschaft
27.07.2016 11:30
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/schwangerschaft-streit-paar-getty_images/126171-1-ger-DE/schwangerschaft-streit-paar-getty_images_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare