Handyreparatur verpfuscht! Das können Sie tun

Mittwoch, 26.04.2017

Wenn Sie Ihr Handy in die Reparatur geben und es anschließend immer noch nicht einwandfrei funktioniert, ist der Ärger groß. So sollten Sie bei einer missglückten Handyreparatur vorgehen.

Rechtlich besteht kein Unterschied, ob Sie ein Handy neu oder gebraucht kaufen oder es zur Reparatur in eine Werkstatt bringen. Es gilt für Sie als Kunde in allen Fällen das Gewährleistungsrecht. Im Falle der Handyreparatur schließen Sie zwar keinen Kaufvertrag, sondern einen Werkvertrag ab. Bei mangelhafter Erfüllung der vereinbarten Vertragsleistung haben Sie nach § 634 BGB jedoch wie beim Kaufvertrag Anspruch auf Nachbesserung, Umtausch, Minderung des Rechnungsbetrags oder das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

Angemessene Frist setzen

Wenn Sie mit der Reparatur nicht zufrieden sind, ist es üblich, von der Werkstatt Nachbesserung zu verlangen. Vereinbaren Sie dafür eine für beide Seiten akzeptable Frist. Wird der Zeitrahmen überschritten oder misslingt die Handyreparatur erneut, haben Sie Anspruch auf Schadenersatz. Die Werkstatt kann Ihnen in diesem Fall zum Beispiel ein vergleichbares Gerät anbieten, solange dieses einwandfrei funktioniert.

Gütliche Einigung grundsätzlich der beste Weg

Wenn Sie aufgrund der ersten Reparaturleistungen kein Vertrauen mehr in die Werkstatt haben, sollten Sie notfalls von Ihrem Recht der „Selbstvornahme“ laut §637 BGB Gebrauch machen. Das bedeutet, dass Sie bei grobem Pfusch die Handyreparatur bei einem anderen Dienstleister Ihrer Wahl in Auftrag geben und der Werkstatt diese Kosten in Rechnung stellen dürfen. Informieren Sie die Pfusch-Werkstatt jedoch vorab schriftlich von Ihrem Vorgehen, kündigen Sie bei Nichtbeachtung Ihrer Gewährleistungsrechte juristische Schritte an und schicken Sie den Brief per Einschreiben.

Die Werkstatt muss für alle Kosten aufkommen, die im Zusammenhang mit der mangelhaften Handyreparatur entstehen, angefangen vom Porto bis hin zu einem möglichen Verdienstausfall. Um diese Ansprüche durchzusetzen, sollten Sie jedoch sicherheitshalber einen Anwalt beauftragen. Eine Rechtsschutzversicherung ist hier von Vorteil. 

Handy kaputt

Weitere Artikel

article
7357
Wenn Sie Ihr Handy in die Reparatur geben und es anschließend immer noch nicht einwandfrei funktioniert, ist der Ärger groß. So sollten Sie bei einer mi...
/news/ratgeber/handyreparatur-verpfuscht!-das-koennen-sie-tun
26.04.2017 09:14
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/news/ratgeber/handyreparatur-verpfuscht!-das-koennen-sie-tun/142655-1-ger-DE/handyreparatur-verpfuscht!-das-koennen-sie-tun_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare