Bundestagswahl: So füllen Sie den Stimmzettel korrekt aus

Mittwoch, 20.09.2017

Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. Wer wählt, bestimmt die künftige Politik Deutschlands mit. Neben der Entscheidung zur Teilnahme – eine Pflicht gibt es nicht – stellt sich die Frage: Wie wird der Stimmzettel korrekt ausgefüllt?

Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Mit der Erststimme wird der Direktkandidat aus dem jeweiligen Wahlkreis gewählt. Die Zweitstimme zählt für eine der Parteien. Die Zweitstimme entscheidet daher maßgeblich über die Sitzverteilung im Bundestag.

Ihre Wahl

Grundsätzlich gibt es die freie Wahl für die Erst- und die Zweitstimme. Sie können also durchaus Ihre Erststimme dem Kandidaten einer Partei geben, die Sie mit der Zweitstimme nicht wählen würden.

Richtig ankreuzen

Auch wenn der Stimmzettel bundesweit Unterschiede aufweist – viele Parteien treten ja gar nicht in allen Bundesländern an – ist er in seinem Aufbau doch gleich. Links (schwarzer Druck) haben Sie die Möglichkeit zur Abgabe Ihrer Erststimme, rechts (blauer Druck) zur Abgabe der Zweitstimme.

In jedem der beiden Bereiche darf maximal eine (1) Auswahl getroffen und damit auch maximal ein Kreuz  gesetzt werden. Insgesamt sind es somit zwei Kreuze. Nutzen Sie dafür die Kreise, die dem jeweiligen Kandidaten beziehungsweise der Partei seitlich zugeordnet sind.

Machen Sie in Ihrer Erst- oder Zweitstimme mehrere Kreuze, ist der Stimmzettel ungültig. Sollte dies in der Wahlkabine versehentlich geschehen, können Sie sich aber einen neuen Stimmzettel aushändigen lassen. Der alte wird dann vernichtet, um eine doppelte Stimmabgabe auszuschließen.

Wollen Sie nur ihre Erst- oder nur Ihre Zweitstimme abgeben, ist das zulässig. Verzichten Sie in diesem Fall einfach auf das zweite Kreuz. Die nicht abgegebene Stimme gilt als ungültig.       

Wann ist ein Stimmzettel gültig beziehungsweise ungültig? 

Voraussetzung für die Gültigkeit ist zunächst, dass es sich um einen amtlichen (gekennzeichneten) Stimmzettel handelt, der bei der Briefwahl noch dazu im amtlichen Stimmzettel-Umschlag verschickt wurde. Dennoch ungültig ist Ihre Stimmabgabe in folgenden Fällen:

  • Sie machen mehr als ein Kreuz bei der Erst- oder Zweitstimme
  • Sie platzieren Ihr Kreuz so, dass keine eindeutige Zuordnung erfolgen kann
  • Sie hinterlassen Zusatzbemerkungen auf dem Stimmzettel
  • Sie brechen das Wahlgeheimnis, indem Sie ihren ausgefüllten Stimmzettel  fotografieren

Ungültig wird Ihre Erststimme zudem, wenn Sie in einem fremden Wahlkreis zur Wahl gehen. Die Zweitstimme zählt, sofern Sie sich in dem Bundesland befinden, in dem Sie gemeldet sind.  

Stimmzettel Wahl

Weitere Artikel

article
7913
Bundestagswahl: So füllen Sie den Stimmzettel korrekt aus
Am 24. September 2017 ist Bundestagswahl. Wer wählt, bestimmt die künftige Politik Deutschlands mit. Neben der Entscheidung zur Teilnahme – eine Pflicht...
/news/ratgeber/bundestagswahl-so-fuellen-sie-den-stimmzettel-korrekt-aus
20.09.2017 14:25
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/news/ratgeber/bundestagswahl-so-fuellen-sie-den-stimmzettel-korrekt-aus/153906-1-ger-DE/bundestagswahl-so-fuellen-sie-den-stimmzettel-korrekt-aus_contentgrid.jpg
Ratgeber

Kommentare