Wenn diese Frau „Miss Marple“ spielt, können Enkeltrickbetrüger einpacken

Sonntag, 15.05.2016 PK

Dass ausgerechnet eine 71-Jährige Nerven wie Drahtseile hat, konnten die Enkeltrickbetrüger nicht ahnen. Dass die Frau aber auch noch über kriminalistisches Talent verfügte, um die Täter dingfest zu machen, erst recht nicht: Haya von Langsdorff heißt die Rentnerin, die eine Betrügerbande fast im Alleingang auffliegen ließ…

Schon an der Stimme hatte Haya von Langsdorff erkannt: Dieser Anrufer konnte nicht wie behauptet ihr Neffe sein! Als er sie dann noch mit „Tante“ ansprach, war der Fall klar. Denn ihre echten Neffen nannten sie schlicht beim Vornamen. Doch die alte Dame machte das Spiel mit: „Du wirst doch nicht der Andi sein?“ fragte sie scheinheilig. Und „Andi“ fiel auf diesen Trick herein. 

Falscher Enkel, clevere Oma

Wie immer beim sogenannten „Enkeltrick“ ging es um Geld: Andi brauchte dringend  welches, und seine „Tante“ war nur allzu bereit, ihm aus der Klemme zu helfen. „Aber die Banken haben Mittagspause, und ich muss mir erst ein Taxi bestellen. Also für die nächste Stunde bin ich dann telefonisch nicht zu erreichen,“ flunkerte die clevere Oma. Neffe Andi schluckte den Köder.

Doppelte Absicherung per Codewort

Unterdessen schaltete „Tante“ Haya die Polizei ein. Und weil es oft vorkommt, dass die Verbrecherbanden falsche Polizisten vorbeischicken oder einen Kontrollanruf machen lassen, vereinbarten die Gräfelfingerin und die Experten der Ermittlungsgruppe „Enkeltrick“ ein Codewort.  Kurz darauf schlichen zwei echte Kriminalbeamte vom Garten aus in das Haus der alten Dame. Kaum hatten die es sich auf dem Sofa bequem gemacht, rief der falsche Neffe wieder an. Und „Miss Marple“ aus Gräfelfing lief zur Höchstform auf: „Ach, Andi, du warst schon lange nicht mehr da. Wann kommst du denn mal wieder vorbei?“ 

Die Polizei hatte einen Heidenspaß

Die beiden Kriminalbeamten konnten sich vor Lachen kaum halten. Nie zuvor hatten sie erlebt, wie eine 71-Jährige eine professionelle Verbrecherbande nach Strich und Faden einseift. Und tatsächlich: Kurze Zeit später schickte Neffe Andi eine Botin vorbei, die das Geld in Empfang nehmen sollte. Als die jedoch an der Tür klingelte und Haya von Langsdorff ihr den vermeintlichen Geldumschlag übergab, klickten die Handschellen. Immerhin: Eine Komplizin war damit überführt – über sie wird die Polizei auch an die Hintermänner herankommen. Denn gesteuert werden solche Betrugs-Aktionen meist von Callcentern im Ausland. In diesem Fall geht die Polizei davon aus, dass der falsche Neffe irgendwo in Polen sitzt.

Falsche Enkel treiben ältere Menschen in den Tod

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Betrug, § 263 StGB

Ältere Dame mit roter Riesen-Sonnenbrille

Weitere Artikel

article
6297
Rentnerin überführt Enkeltrickbetrüger
Dass ausgerechnet eine 71-Jährige Nerven wie Drahtseile hat, konnten die Enkeltrickbetrüger nicht ahnen. Dass die Frau aber auch noch über kriminalistis...
/news/kurios/rentnerin-ueberfuehrt-enkeltrickbetrueger
15.05.2016 07:05
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/alte-frau-sonnenbrille-rot-getty_images/124855-1-ger-DE/alte-frau-sonnenbrille-rot-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare