Mindestgeschwindigkeit für Anwälte

Montag, 22.02.2016 PK

Ausgerechnet die Schweizer – nicht gerade berühmt für übermäßige Eile – müssen uns belehren, wie schnell Anwälte bei Gericht anzutreten haben. Und zwar, wenn sie zu Fuß dorthin gehen...

Einem schweizerischen „amtlichen Verteidiger“ - das ist so etwas wie bei uns der Pflichtverteidiger - steht nämlich eine Vergütung für die Zeit zu, die er für den Weg zwischen seiner Kanzlei und dem Gerichtsgebäude braucht. Und das gilt auch, wenn dieser Weg nur 650m lang ist, den der Anwalt selbstverständlich zu Fuß zurücklegt.

Wie schnell geht ein Mensch?

Die große Frage, die die Beschwerdekammer des Schweizer Bundesstrafgerichts nun zu klären hatte, war: Wie schnell geht denn so ein Anwalt? Nun: Mit Hilfe eines nicht näher bezeichneten Navigations-Systems (wir vermuten: google-maps) wurde ermittelt: Für 650 Meter braucht ein Mensch exakt neun Minuten. Das entspricht 4,3 km/h. Ganz schön zackig!

Ohne Militärdrill nicht zu schaffen

Denn die normale Gehgeschwindigkeit eines Erwachsenen (ohne militärische Marschausbildung) liegt bei einem Meter pro Sekunde. Er schafft also gerade einmal 3,6 km/h. Da dürfte die Robe des schweizerischen Advokaten ganz ordentlich im Wind flattern – einen deutschen Juristen jedenfalls würde er wohl locker abhängen, um pünktlich im Gerichtssaal zu erscheinen.

Atemlos vor Gericht

Aber werden wir langsam mal wieder ernst. Und stellen die Frage: Was ist eigentlich Schrittgeschwindigkeit? Diese Tempovorgabe findet man doch oft im Straßenverkehr – etwa in verkehrsberuhigten Zonen, den sogenannten „Spielstraßen“. Leider ist die Schrittgeschwindigkeit im Straßenverkehr nicht genau definiert. Sie liegt bei maximal 7 km/h, wenn es nach den beiden Oberlandesgerichten Brandenburg und Karlsruhe geht. Allerdings gab es auch Richter, die von 15 km/h (Amtsgericht Leipzig) ausgehen. Hoffen wir mal, dass kein Anwalt das jemals leisten muss – der wäre völlig „Atemlos, vor Gericht“ (sorry, Helene!) und für seinen Mandanten bestimmt keine große Hilfe.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

OLG Brandenburg – 1 Ss (OWi) 86 B/05

OLG Karlsruhe – 1 Ss 159/03

AG Leipzig – 215 OWi 500 Js 83213/04

Spielstraße mit Warnschild

Weitere Artikel

article
5926
Mindestgeschwindigkeit für Anwälte
Ausgerechnet die Schweizer – nicht gerade berühmt für übermäßige Eile – müssen uns belehren, wie schnell Anwälte bei Gericht anzutreten haben. Und zwar,...
/news/kurios/mindestgeschwindigkeit-fuer-anwaelte
22.02.2016 17:46
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/spielstrasse-warnschild-getty_images/116863-1-ger-DE/spielstrasse-warnschild-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare