Einer der auszog, um nicht fernsehen zu müssen

Dienstag, 24.02.2015 PK

Im tiefen finsteren Wald, nicht weit von Dresden, da wohnt ein Gesetzloser. Nein, nicht der Räuber Hotzenplotz – der Mann heißt Jürgen Wagner, besser bekannt als „Öff Öff“. Und warum gesetzlos? Weil er keine Rundfunkgebühren zahlt. Das geht natürlich gar nicht.

Seit über 20 Jahren haust „Öff Öff“ mietfrei in einem selbst gebastelten Behelfszelt (Jurte), mitten im tiefen Wald der Oberlausitz. Von der bürgerlichen Gesellschaft will er nichts mehr wissen, seinen Ausweis hat er vor Jahren an den Bundespräsidenten geschickt und seinen Staatsaustritt erklärt. Geld besitzt er keins. Und sein Essen sammelt er im Wald – meist erinnert das stark an die kleinen „Leckereien“ aus dem Dschungel-Camp. 

Aber hey: Wir reden von Deutschland. Und da muss jeder Haushalt, ohne Ausnahme, Rundfunkgebühren zahlen. Und zwar pünktlich!

Auch ein Erdloch ist eine Wohnung

Haushalt? In einer Jurte? Ohne Stromanschluss? Der Rundfunkbeitragsstaatsvertrag lässt da keine Zweifel zu: Eine „Wohnung ist unabhängig von der Zahl der darin enthaltenen Räume jede ortsfeste, baulich geschlossene Raumeinheit, die (...) zum Wohnen oder Schlafen geeignet ist oder genutzt wird.“ Und selbst wenn dort mangels Elektrizität gar kein Fernseher betrieben werden kann – an der Fälligkeit des „Rundfunkbeitrags“ ändert das nichts. 

So einem ist nicht beizukommen

Folgerichtig bekam der Waldmensch Post vom Gerichtsvollzieher (er nutzt den Briefkasten einer alten Mühle): 196 Euro soll er nachzahlen. Aber wovon? Geld lehnt er ja ab. Und wenn er nicht zahlt, was will man wohl bei ihm pfänden? Das einzige Rechtsmittel, das der Staat gegen „so einen“ einsetzen könnte, ist die Zwangshaft. Wäre natürlich sinnlos, denn danach hätte er ja immer noch kein Geld.

Zum Fernsehen hat er keine Zeit

Doch Ende gut, alles gut. Dass die Sache jetzt vom Tisch ist, verdankt „Öff Öff“ Deutschlands größter Tageszeitung: Denn aufgrund einiger BILD-Berichte hat die GEZ (neuer Name: „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“) das Beitragskonto des Waldmenschen gelöscht. Übrigens ist der Mann bekannt dafür, die Frauen der umliegenden Dörfer ausdauernd zu beglücken – da hätte er zum Fernsehen ohnehin kaum Zeit.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

RBeitrStV § 3, Absatz 1, Verwaltungsvollstreckungsgesetz § 16

Waldhütte

Weitere Artikel

article
3929
Jurte: Rundfunkgebühren auch ohne Stromanschluss
Im tiefen finsteren Wald, nicht weit von Dresden, da wohnt ein Gesetzloser. Nein, nicht der Räuber Hotzenplotz – der Mann heißt Jürgen Wagner, besser be...
/news/kurios/jurte-rundfunkgebuehren-auch-ohne-stromanschluss
24.02.2015 07:05
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/waldhuette-getty_images/82316-1-ger-DE/waldhuette-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare