Zum Knastausbruch reicht eine billige Baumarkt-Säge

Montag, 16.11.2015 PK

Es ist keine gute Nacht in Gelsenkirchen, die Nacht zum 9. Juli 2014. Denn vielleicht wegen des prasselnden Regens hört wohl niemand das Quietschen des Sägeblattes, mit dem Egon L. das Gitter seines Zellenfensters durchtrennt und um 5.20 Uhr morgens in die Freiheit entkommt…

Eine sehr vorläufige Freiheit allerdings. Denn der 31-jährige Schwerverbrecher (verurteilt wegen Raub- und Drogendelikten) wurde wieder gefasst. Ein knappes Jahr später, im Juni 2015 nämlich, erging dann gegen ihn das Urteil: Neun Monate Haft wegen…Sachbeschädigung! Seine Fluchthelfer, die ihn beim Überwinden der Gefängnismauer unterstützt hatten, bekamen ebenfalls Haftstrafen aufgebrummt.

Heimwerker-König gegen Unkaputtbar

Erstaunlich ist, wie problemlos der Flüchtende nach draußen kam: Zum Durchtrennen des angeblich unkaputtbaren Mangan-Stahls der Fenstergitter reichte ihm eine einfache Baumärktsäge für 5,99 Euro, die seine Freundin in den Knast geschmuggelt hatte. Damit hat er das Zeug zum Heimwerker-König. Ein Zellennachbar übrigens, der eigentlich ebenfalls fliehen wollte, passte aufgrund seiner Körperfülle nicht durch das Loch im Fenstergitter.

Im Knast scheint nichts zu funktionieren

Jetzt wohnen alle wieder unter einem Dach. Und das Justizministerium in Düsseldorf hat sich mit der Frage zu beschäftigen, ob denn die NRW-Gefängnisse überhaupt noch sicher sind. Nicht nur wegen eventuell minderwertiger Stahlstäbe an den Fenstern, sondern auch wegen mangelnder Kontrollen.

Da könnte man auch die Türen offen lassen

So entkam zum Beispiel am 28. April 2015 ein zu lebenslanger Haft verurteilter Mörder aus dem Gefängnis Rheinbach. Der 43-Jährige hatte sich in einer Transportkiste für Holzabfälle versteckt. Zwei Tage später wurde er in Köln wieder eingefangen. Auch in der JVA Bochum waren schlechte Sicherheitsvorkehrungen Ursache dafür, dass drei Häftlinge entkommen konnten. Immerhin hatte das wenigstens personelle Konsequenzen: NRW-Justizminister Thomas Kutschaty (SPD) feuerte den Anstaltsleiter, weil der ganz offensichtlich seinen Job nicht richtig konnte.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Sachbeschädigung § 303 StGB

Strafvereitelung § 258 StGB

Gefängniszelle mit Gitterstäben

Weitere Artikel

article
5280
Gefängnisausbruch mit Säge
Es ist keine gute Nacht in Gelsenkirchen, die Nacht zum 9. Juli 2014. Denn vielleicht wegen des prasselnden Regens hört wohl niemand das Quietschen des...
/news/kurios/gefaengnisausbruch-mit-saege
16.11.2015 10:10
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/gefaengniszelle-gitter-getty_images/105178-1-ger-DE/gefaengniszelle-gitter-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare