Die zehn schlimmsten Gefängnisse der Welt, Rang 6

Montag, 30.11.2015 DOD

Rang 6: Butembo in Kongo – hier ist Solidarität überlebenswichtig

Im Gefängnis von Rwanda im zentralafrikanischen Land Kongo drängen sich 6400 Gefangene auf einem Raum, der für 2500 Menschen angelegt ist - das macht ca. 40 Zentimeter Platz pro Gefangenen. Dicht an dicht liegen die Menschen dort auf dem Boden, und zu essen bekommen nur die, die besucht werden. Hungertote sind in diesem Gefängnis daher keine Seltenheit.

Überlebensmaxime: Jeder für jeden

Jeder gegen jeden, was in anderen Gefängnissen an der Tagesordnung ist, gilt hier nicht: Wenn jemand etwas zum Essen gebracht bekommt, wird geteilt. Dabei werden unter anderem das Alter und die Schwere der Tat berücksichtigt. Ohne diese Solidarität würde es wahrscheinlich noch viel mehr Hungertote in Butembo geben.

Überlebensstrategie: Gute Organisation ist alles

Übrigens wird in fast keinem afrikanischen Gefängnis Essen ausgegeben. Von Hygiene in den Zellen ganz zu schweigen. Doch die Gefangenen in Butembo haben sich trotz aller Widrigkeiten hinter Gittern gut organisiert: sie wählen einen Präsidenten, einen Buchhalter und einen Pastor. Um sich wenigsten ein bisschen Würde in dieser ganzen Unmenschlichkeit zu bewahren.

Füße

Weitere Artikel

article
5386
Die 10 schlimmsten Gefängnisse der Welt, Rang 6
Rang 6: Butembo in Kongo – hier ist Solidarität überlebenswichtig
/news/kurios/die-10-schlimmsten-gefaengnisse-der-welt-rang-6
30.11.2015 07:00
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/fuesse-afrika-getty_images/107284-1-ger-DE/fuesse-afrika-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare