Unser aller Amtsdeutsch: Gut, dass wir darüber gesprochen haben... (Teil 1)

Samstag, 14.03.2015 PK

Willkommen in der Deutschen Bürokratischen Republik, in der Heerscharen treuer Staatsdiener damit beschäftigt sind, uns mit einer ganz besonderen Literatur zu beglücken: den Amtsblättern in Amtsdeutsch. Hier die besten Ergüsse:

Wie heißt es so schön: „Im Frühling schlägt das raumübergreifende Großgrün aus“. Nie gehört? Gemeint sind Bäume – im Amtsdeutsch. Der Sprache, die wohl das Zeug zur Unsterblichkeit hat. Gut so, denn sonst gäb’s viel weniger zu lachen... 

- Deutsche Bundespost, 1972: Der Wertsack ist ein Beutel, der aufgrund seiner besonderen Verwendung im Postbeförderungsdienst nicht Wertbeutel, sondern Wertsack genannt wird, weil sein Inhalt aus mehreren Wertbeuteln besteht, die in den Wertsack nicht verbeutelt, sondern versackt werden. Alles klar! 

- BFH-Urteil vom 29.4.1982: IV R 116/79: Es ist nicht möglich, den Tod eines Steuerpflichtigen als „dauernde Berufsunfähigkeit“ ... zu werten. Wer hätte das gedacht!

- Kommentar zum Bundesreisekostengesetz: Stirbt ein Bediensteter während einer Dienstreise, so ist damit die Dienstreise beendet. Da wären wir nicht drauf gekommen!

- Unterrichtsblätter für die Bundeswehrverwaltung: Der Tod stellt aus versorgungsrechtlicher Sicht die stärkste Form der Dienstunfähigkeit dar. Okay, das ist einzusehen!

- In der Verordnung zur Bekämpfung der San-Jose-Schildlaus findet sich diese erhellende Formulierung: Eine Pflanze gilt als befallen, wenn sich in ihr mindestens eine Schildlaus befindet, die nachweislich nicht tot ist. Na, sowas!

Aber jetzt kommt es ganz dick:

- Aus einem Protokoll im Wirtschaftsministerium: Ausfuhrbestimmungen sind Erklärungen zu den Erklärungen, mit denen man eine Erklärung erklärt. Ob der Autor noch irgendwas merkt?

- Bundesanstalt für Arbeit: Welches Kind erstes, zweites, drittes Kind usw. ist, richtet sich nach dem Alter des Kindes. Na, da hat aber einer lange nachgedacht, oder?

Freuen Sie sich auf den zweiten Teil...

Schlafender Mann im Büro

Weitere Artikel

article
4008
Amtsdeutsch: Offizielle Sprache in den Amtsstuben(1)
Willkommen in der Deutschen Bürokratischen Republik, in der Heerscharen treuer Staatsdiener damit beschäftigt sind, uns mit einer ganz besonderen Litera...
/news/kurios/amtsdeutsch-offizielle-sprache-in-den-amtsstuben-1
14.03.2015 09:24
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/mann-schlafend-getty_images/83582-1-ger-DE/mann-schlafend-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare