Haftstrafe ohne Bewährung wegen 4,99 Euro

Mittwoch, 20.07.2016 BJ

Wer glaubt, wegen einer „Bagatelle“ nicht gleich ins Gefängnis zu müssen, irrt. Das musste auch ein 46-jährigen Mann aus Siegen erfahren, der eine Wodkaflasche für nur 4,99 Euro aus einem Supermarkt mitgehen ließ…

Besonders groß war der Schaden nicht, trotzdem sind Diebstähle niemals ein Kavaliersdelikt! Deshalb wurde der alkoholkranke Mann zu einer Gefängnisstrafe ohne Bewährung verurteilt – und das, obwohl ihn das Gericht wegen seiner Alkoholisierung als vermindert schuldfähig einstufte. Die Begründung der Richter: Trotz vieler gleichartiger Vorstrafen habe er nie aufgehört, Alkohol zu klauen.

Gehören Kranke in den Knast?

Einen Monat und eine Woche Freiheitsstrafe ohne Bewährung - so das abschließende Urteil des Oberlandesgerichts Hamm. Eine harte Strafe, meinen Sie? Nun, hätte der Dieb nach dem Urteil der Vorinstanz keine Revision eingelegt, wäre die Strafe sogar noch höher ausgefallen: Das Landgericht hatte den Mann zuvor nämlich sogar zu drei Monaten ohne Bewährung verurteilt. Wie auch immer: Ein Monat hinter Gittern war die Flasche Billigwodka sicher nicht wert, und ob kranke Menschen tatsächlich ins Gefängnis gehören, darüber könnte man auch bestimmt trefflich streiten…

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Oberlandesgericht Hamm Urt. v. 21.10.2014, Az. 1 RVs 82/14

§ 242 StGB

Obdachloser mit Schnapsflasche

Weitere Artikel

article
6717
4,99 Euro: Haft ohne Bewährung wegen Bagatelldiebstahls
Wer glaubt, wegen einer „Bagatelle“ nicht gleich ins Gefängnis zu müssen, irrt. Das musste auch ein 46-jährigen Mann aus Siegen erfahren, der eine Wodka...
/news/kurios/4-99-euro-haft-ohne-bewaehrung-wegen-bagatelldiebstahls
20.07.2016 16:26
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/obdachloser-bank-alkohol-getty_images/130469-3-ger-DE/obdachloser-bank-alkohol-getty_images_contentgrid.jpg
Kurios

Kommentare