Nenas Dobermann tötet ein Reh

Montag, 09.02.2015 PK

„Hunde sind unbedingt anzuleinen“. Überall am Waldrand stehen solche Schilder des Forstamtes Hamburg. Sängerin Nena hält sich nicht daran: Immer wieder soll sie ihre drei Hunde frei herumlaufen lassen haben – und jetzt ist passiert, was nicht hätte passieren dürfen.

Eine blutige Attacke: Nenas (54) Dobermann „Ella“ rennt plötzlich los, hetzt ein junges Reh und beißt ihm die Kehle durch. Das etwa einjährige Tier verendet qualvoll. Und Zeugenaussagen zufolge soll das nicht der erste Vorfall dieser Art gewesen sein: Bereits im Oktober wurde einer von Nenas Hunden dabei beobachtet, wie er ein Reh durch das Waldgebiet gehetzt hatte.

Von Vorschriften hält sie offenbar nichts

Dass die Sängerin nicht viel von der Anleinpflicht hält, haben Spaziergänger schon häufiger beobachtet. Jetzt läuft ein Ermittlungsverfahren wegen Jagdwilderei gegen sie. Sollte sich der Vorwurf tatsächlich erhärten,  droht ihr eine hohe Geldstrafe, die sich nach Tagessätzen bemisst (sehen Sie sich dazu auch das Video auf Advopedia an: „Wie hoch ist ein Tagessatz?“).

Sind das gefährliche Hunde?

Was ist von Dobermännern zu halten? In Hamburg gelten sie jedenfalls nicht als so genannte Listenhunde – sie werden also nicht gefährlicher eingeschätzt als andere Rassen. Das Land Brandenburg aber ist da ganz anderer Meinung: Hier stehen Dobermänner auf der Liste, auf der auch zum Beispiel Pitbulls und Staffordshire-Bullterrier stehen. Das hat unter anderem damit zu tun, dass Dobermänner im Allgemeinen zwar als kinderlieb und folgsam gelten, sie brauchen aber eine konsequente Erziehung. Doch wenn es daran hapert, ist es mit der Folgsamkeit nach kurzer Zeit nicht mehr weit her.

Mit schlechtem Beispiel voran

Nenas „Ella“ scheint offenbar nicht ganz so  kuschelig lieb zu sein, wie uns die Pop-Ikone auf ihren Facebook-Fotos glauben machen will. Aber warum soll ein Hund auf Frauchen hören, wenn Frauchen selbst nicht auf Gesetze hört?!

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Jagdwilderei § 292 StGB, Anleinpflicht § 11 Landeswaldgesetz Hamburg

Drei Dobermänner

Weitere Artikel

article
3859
Nenas Dobermann: Verfahren wegen Jagdwilderei
„Hunde sind unbedingt anzuleinen“. Überall am Waldrand stehen solche Schilder des Forstamtes Hamburg. Sängerin Nena hält sich nicht daran: Immer wieder...
/news/boulevard/nenas-dobermann-verfahren-wegen-jagdwilderei
09.02.2015 10:49
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/hunde-dobermann-getty_images/81283-1-ger-DE/hunde-dobermann-getty_images_contentgrid.jpg
Boulevard

Kommentare