Justin Bieber: Der böse Feigling von Hollywood

Freitag, 02.01.2015 PK

Weil er das Haus seines Nachbarn mit Eiern beworfen hatte, musste der Sänger Justin Bieber 80.000 Dollar Strafe zahlen. Und zusätzlich Sozialstunden ableisten. Aber dieses Jahr will er sich bessern, sagt er. Mal sehen, was aus seinen guten Vorsätzen wird...

Fest steht: Mit der Zahlung dieser Strafe war der böse Junge längst nicht alle juristischen Probleme los: So musste er sich u.a. in Miami vor Gericht verantworten, weil er bei einem illegalen Autorennen erwischt worden war. Dafür kam er sogar kurzfristig in den Knast, was allerdings auch nicht den gewünschten erzieherischen Erfolg hatte.  Nach einem zweiten Geschwindigkeits-Rekord wollte die USA ihn sogar abschieben – Bieber stammt nämlich ursprünglich aus Kanada.

Ganz ordentlich was auf dem Kerbholz

Gut, dass ihm das erspart geblieben ist. Denn bereits an der Grenze hätten wohl die Handschellen geklickt. In Kanada wird dem aufsässigen Sänger nämlich vorgeworfen, er hätte einen Chauffeur verprügelt. 

Schon bemerkenswert, was der Teenie-Schwarm mit seinen 20 Jahren schon alles auf dem Kerbholz hat. Drogenmissbrauch, illegale Autorennen, Trunkenheit am Steuer, Vandalismus. Nur Körperverletzung war bisher nicht dabei...

Gut, wenn man starke „Freunde“ hat

... wie gesagt: bisher! Doch genau dafür droht ihm jetzt eine weitere Klage. Bieber und ein gewisser Wayne Rennalls gerieten nämlich vor einer Diskothek aneinander. Und dank hingebungsvoller Beteiligung von Biebers Bodyguards ging, wie bei solch ungleicher Kräfteverteilung nicht wirklich unerwartet, Mister Bieber als Sieger aus dem Kampf hervor. Nicht gerade glorreich, dafür unverletzt. 

Den Grund für die feige Prügel-Orgie wollen wir nicht verschweigen: Bieber war eifersüchtig auf den Rivalen, weil der an dem Abend mehr Erfolg bei den Frauen gehabt haben soll. Aber das Jahr ist ja noch jung, und so hat Biber noch genügend Zeit vernünftiger - und hoffentlich auch etwas erwachsener - zu werden…

Justin Bieber

Weitere Artikel

article
3627
Justin Bieber: Schadensersatzklage und Haft
Weil er das Haus seines Nachbarn mit Eiern beworfen hatte, musste der Sänger Justin Bieber 80.000 Dollar Strafe zahlen. Und zusätzlich Sozialstunden abl...
/news/boulevard/justin-bieber-schadensersatzklage-und-haft
02.01.2015 07:02
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/justin-bieber-getty_images-editorial-use-only/73626-1-ger-DE/justin-bieber-getty_images-editorial-use-only_contentgrid.jpg
Boulevard

Kommentare