Raubüberfall mit blankgezogenem Busen

Freitag, 12.12.2014 PK

Wir würden „Onkel Jürgen“ Drews ja mit der ollen Kamelle in Ruhe lassen, hätte seine damalige Muttermilch-Aktion (und die seiner Frau Ramona) jetzt nicht eine kriminelle Nachahmerin gefunden…

Nochmals zur gruseligen Erinnerung: Der Skandal ereignete sich im Jahr 2000 im schweizerischen Fernsehen: Ramona Drews packte plötzlich ihre linke Brust aus und spritzte mit Muttermilch. Publikum geschockt, Moderator sprachlos. Bis heute weiß man nicht wirklich, was sich das Ehepaar Drews dabei gedacht hatte. 

Nachmachen ist nicht verboten

Aus der Wirkung dieser Vorführung hat aber offensichtlich eine Trickbetrügerin gelernt und die Aktion vor kurzem für die eigenen Zwecke kopiert. Na ja – ein Verstoß gegen das Copyright wird Jürgen Drews wohl kaum reklamieren. Doch nun zur eigentlichen Geschichte:

Die Doppelläufige im Anschlag

Am Montag, dem 27. Oktober 2014 betritt gegen 16.25 Uhr eine etwa 40-jährige Frau eine Apotheke in der Darmstädter Innenstadt. Noch ahnen die Angestellten nicht, dass sie gleich Opfer eines der wohl dreistesten Überfälle werden – und das, ohne es zu merken.

Die vermeintlich Kundin gibt vor, eine Muttermilch-Pumpe kaufen zu wollen. An der Kasse zahlt die Frau mit einem 200-Euro-Schein. Doch plötzlich entblößt sie ihre Brüste und beschießt die Angestellte ohne Vorwarnung mit Muttermilch. Mit der geladenen „Waffe“ im Anschlag wendet sie sich darauf der zweiten Kasse zu – und wieder folgt ein Feuerstoß. Angestellte und Kunden suchen verzweifelt Deckung.

Waffen fallenlassen klappte irgendwie nicht

Doch endlich hatte dieser milchige Amoklauf ein Ende, und die Täterin verließ mit „leerem Magazin“ die Apotheke. Erst später stellte sich heraus, dass sie während des Gefechts wohl in die Kassen gegriffen haben muss. Denn beim Kassensturz wurde später ein Fehlbetrag von 100 Euro festgestellt.

Laut Polizeibericht sprach die Frau in einer unbekannten Sprache. Womöglich der Grund dafür, dass sie der mehrfachen Aufforderung, sie möge doch ihre Waffen fallen lassen, nicht nachgekommen ist…

Babyfläschchen

Weitere Artikel

article
3527
Bewaffneter Raubüberfall mit Muttermilch
Wir würden „Onkel Jürgen“ Drews ja mit der ollen Kamelle in Ruhe lassen, hätte seine damalige Muttermilch-Aktion (und die seiner Frau Ramona) jetzt nich...
/news/boulevard/bewaffneter-raubueberfall-mit-muttermilch
12.12.2014 05:51
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/babyflaeschchen-getty_images/71850-1-ger-DE/babyflaeschchen-getty_images_contentgrid.jpg
Boulevard

Kommentare