Unfallwagen: Auch Restbenzin ist noch was wert

Freitag, 04.03.2016 DOD

Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall hat das Auto nur noch Schrottwert. Die Versicherung zahlt den Schaden. Doch im Tank des Fahrzeugs war noch Benzin. Kann der Sprit jetzt auch mit auf die Rechnung?…

Der Autofahrer hatte Pech: Eine Frau raste an einer Kreuzung mit ihrem Wagen in sein Fahrzeug, dabei entstand an seinem Pkw Totalschaden. Der Wagen kam auf den Schrottplatz. Doch es waren noch etwa zehn Liter Benzin im Autotank. Dafür forderte der betroffene Autofahrer Schadensersatz.

Die Versicherung will nicht zahlen

Die gegnerische Versicherung war jedoch der Meinung, dass das Benzin auch hätte abgepumpt werden können. Sie argumentierte außerdem, dass beim Kauf eines neuen Fahrzeugs bereits Sprit im Tank sei. Daher weigerte sie sich, die zehn Liter zu zahlen, den Rest des Schadens beglich sie ohne Murren.   

Abpumpen ist teurer als der Sprit

Es ging zwar nicht um viel Geld, doch der Autofahrer zog trotzdem vor Gericht. Und die Richter stellten fest: Der Mann hat Anspruch auf Schadensersatz! Denn ist das Abpumpen teurer als der Wert des Benzins, muss dessen Gegenwert ersetzt werden. Nicht mehr nutzbarer Kraftstoff ist also Teil des Schadens, für den die Versicherung aufkommen muss.  

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Amtsgericht Solingen, Urteil vom 1. April 2015, Aktenzeichen: 11 C 631/14

Farbige Ölfässer

Weitere Artikel

article
5978
Unfallwagen: Auch Restbenzin ist noch was wert
Nach einem unverschuldeten Verkehrsunfall hat das Auto nur noch Schrottwert. Die Versicherung zahlt den Schaden. Doch im Tank des Fahrzeugs war noch Ben...
/news/aktuell/unfallwagen-auch-restbenzin-ist-noch-was-wert
04.03.2016 10:31
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/oelfaesser-farbig-getty_images/115296-1-ger-DE/oelfaesser-farbig-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare