Gerade noch getankt und dann fährt mir einer rein!

Montag, 13.04.2015 MLK

Bei manchen Fällen überlegt man sich wirklich, warum ein Richter, der dem Staat und damit dem Steuerzahler viel Geld kostet, allen Ernstes über einen Schaden von 15 Euro entscheiden muss…

Alles fing mit einer Missachtung der einfachsten Verkehrsregel an: Rechts vor links. Folge war darauf der Totalschaden des anderen Wagens. Ärgerlich. Doch neben dem Schaden des Autos wollte das Opfer auch noch ganz penibel den Wert des Diesels geltend machen, der ja jetzt ungenutzt im Tank versauerte. Es handelt sich dabei um ganze 15 Euro.

„Pump es doch ab“

Doch statt ihm einfach die paar Euro in die Hand zu drücken, weigert sich der Rechts-vor-links-Sünder, den Tankinhalt als Schaden anzusehen. „Schließlich könne der andere seinen Tank doch abpumpen“, so die Meinung des Unfallverursachers. Doch auch der Gegner blieb stur, wollte nicht auf sein Geld verzichten und klagte.

Richter macht Kindergarten ein Ende

Und bekam Recht! Denn der Richter entschied am Ende, dass dem Unfallopfer der Schadensersatz in Höhe von 15 Euro zusteht, da der Aufwand für das Abpumpen größer gewesen wäre als der Wert des Diesels.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

AG Solingen Urt. v. 1.4.2015, 11 C 631/14 

§ 8 StVO

Cowgirls an Zapfsäule

Weitere Artikel

article
6768
Unfall: Schadensersatzanspruch wegen Tankfüllung
Bei manchen Fällen überlegt man sich wirklich, warum ein Richter, der dem Staat und damit dem Steuerzahler viel Geld kostet, allen Ernstes über einen Sc...
/news/aktuell/unfall-schadensersatzanspruch-wegen-tankfuellung
13.04.2015 08:00
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/frau-cowboy-zapfsaeule-auto-getty_images/125713-2-ger-DE/frau-cowboy-zapfsaeule-auto-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare