Niere im Internet: Eigenes Organ zum Schnäppchenpreis

Donnerstag, 29.10.2015 DOD

Im Internet finden sich viele schräge Angebote, doch das hier sprengt dann doch etwas den Rahmen: Genau 66.467 Euro wollte ein 48-jähriger Mann -  für eine seiner Nieren. Angeboten hatte er das Organ bei einem Internet-Auktionshaus unter der Rubrik „Sammeln und Seltenes“…

Er habe das Geld für seine Freundin gebraucht, die hochverschuldet gewesen sei, gab der Mann später vor Gericht zu. Aufgeflogen war das illegale Geschäft erst durch einen Journalisten, der sich als Kunde ausgegeben hatte. Der Mann wurde wegen illegalen Organhandels zu vier Monaten Gefängnis auf Bewährung  und 2.000 Euro Geldstrafe verurteilt. Ein mildes Urteil, da man beim Verstoß gegen das in Deutschland geltende Transplantationsgesetz auch schnell mal bis zu fünf Jahre im Gefängnis landen kann. Denn seit 1997 steht in Deutschland der illegale Handel mit Organen – auch der mit den eigenen – unter Strafe.

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Amtsgericht Kassel, Urteil vom 14.07.2003

Amtsgericht Homberg/Efze, Urteil vom 22.11.2001

Niere

Weitere Artikel

article
5169
Strafbarer Internethandel von eigenen Organen
Im Internet finden sich viele schräge Angebote, doch das hier sprengt dann doch etwas den Rahmen: Genau 66.467 Euro wollte ein 48-jähriger Mann -  für e...
/news/aktuell/strafbarer-internethandel-von-eigenen-organen
29.10.2015 09:20
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/niere-organ-getty_images/103447-1-ger-DE/niere-organ-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare