Schmerzensgeldansprüche in den USA - Ein Viertel des Schädelknochens fehlt: 44,5 Millionen Dollar

Freitag, 20.11.2015 DOD

Die Top Five der Schmerzensgeldansprüche in den USA, Platz 2:

Der Vorfall ereignete sich 2010 in einer Kneipe: Nach einem Streit wurde ein Besucher vom dortigen Türsteher derart verprügelt, dass der ehemaliger Anstreicher Teile seines Schädels und des Gehirns verlor. Schwertverletzt mussten die Ärzte dem Mann darauf 25 Prozent seines Schädelknochens entfernen. Seitdem ist er behindert und muss rund um die Uhr von Pflegern betreut werden. 2013 sprach deshalb ein US-Gericht dem Einwanderer 44,5 Millionen Dollar Schmerzensgeld zu.

Mann im Rollstuhl von hinten

Weitere Artikel

article
5303
Schmerzensgeldansprüche in den USA, Platz 2
Die Top Five der Schmerzensgeldansprüche in den USA, Platz 2:
/news/aktuell/schmerzensgeldansprueche-in-den-usa-platz-2
20.11.2015 09:46
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/mann-rollstuhl-gang-getty_images/104564-1-ger-DE/mann-rollstuhl-gang-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare