Kind ohne Mutter

Montag, 27.07.2015 MLK

Ganz großartig ist der § 1591 im BGB: „Mutter eines Kindes ist die Frau, die es geboren hat.“  Hätten wir spontan auch vermutet. Doch wer jetzt denkt, dass Politiker eigentlich Besseres zu tun hätten, als solch gottgegebene Tatsachen in Gesetze zu fassen, der muss tatsächlich umdenken…

Denn je weiter die Wissenschaft voranschreitet, desto verrückter wird die Welt. Und in den USA ist es bereits sogar möglich, dass ein Kind gar keine Mutter mehr hat:

Langsam wird’s kompliziert

Ein homosexuelles männliche Paar mit Kinderwunsch schloss in den Staaten einen Leihmutterschaftsvertrag ab. Das bedeutet, eine Leihmutter trug aus einer gespendeten Eizelle einer anderen Frau und dem Samen von einem der beiden „Auftraggeber“ ein ihr komplett fremdes Kind aus. Als Eltern wurden dann anschließend das homosexuelle Paar eingetragen - also Vater und Vater. Die Leihmutter hatte nach amerikanischem Recht keinerlei rechtliche Elternbeziehung zu dem Kind. Fazit: Ein Kind ohne weibliche Mutter. So weit so gut. Jedes Land darf ja Gesetze machen, wie es will. Doch dann zog die junge Familie nach Berlin…

Dann wurde es richtig kompliziert

Dort beantragte das Pärchen als erstes beim Standesamt die Eintragung von sich als Eltern. Doch das Amt lehnte ab, da wir ja eben den Paragraphen 1591 BGB haben, der ganz klar besagt, dass Mutter eines Kindes ausschließlich die Frau ist, die es geboren hat - also in diesem Fall die Leihmutter  - Gene hin oder her. 

„Bist du meine Mama?“

Die Männer klagten - und gewannen! Laut des Bundesgerichtshofs mussten nun die deutschen Behörden die Entscheidung der USA, das männliche Paar als Eltern zu sehen, anerkennen. Denn nur weil die Leihmutterschaft in Deutschland verboten ist, könnte man sich nicht gegen eine Eintragung der Männer als Eltern wehren. Das Standesamt musste also wohl oder Übel klein beigeben und das homosexuelle Pärchen im Geburtenregister als Eltern eintragen. 

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

BGH Beschl. v. 10.12.2014, XII ZB 463/13

§ 1591 BGB, §§ 108, 109 FamFG

Kind mit 2 Vätern

Weitere Artikel

article
4678
Leihmutterschaft: Kind ohne Mutter
Ganz großartig ist der § 1591 im BGB: „Mutter eines Kindes ist die Frau, die es geboren hat.“  Hätten wir spontan auch vermutet. Doch wer jetzt denkt, d...
/news/aktuell/leihmutterschaft-kind-ohne-mutter
27.07.2015 14:20
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/kind-mit-2-vaetern-getty_images/95938-1-ger-DE/kind-mit-2-vaetern-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare