Fristlose Kündigung nach „Busengrapscher“?

Montag, 16.02.2015 BJ

Weil ein Kfz-Mechaniker einer Reinigungskraft an „den Busen fasste und dessen Umfang lobte“, erhielt er die fristlose Kündigung. Der Mann wehrte sich dagegen…und zog dafür sogar bis vor’s Bundesarbeitsgericht.

Man(n) sollte eben sein Hirn nie ganz ausschalten… Als der Mechaniker im Gespräch den schönen Busen der Reinigungsfrau lobte und diesen sogar spontan berührte, erhielt er eine heftige Abfuhr. Der Übeltäter ließ darauf zwar augenblicklich von ihr ab, trotzdem informierte die Frau den Personalchef, welcher umgehend eine Erklärung für das Verhalten des Mannes forderte. Der Mechaniker zeigte sich beschämt und beteuerte, dass so etwas nie wieder vorkommen würde. Er habe sich einfach für „eine Sekunde vergessen“. Doch davon wollte der Chef nichts wissen.

„Dachte sie wollte flirten“

Nachdem der Mann nun die fristlose Kündigung erhalten hatte, entschuldigte er sich bei der Frau und zahlte ihr ein Schmerzensgeld. Anschließend zog er vor Gericht, um gegen die Kündigung vorzugehen. Und er bekam Recht. Denn obwohl das Gericht das unangebrachte Kompliment des Mannes als sexuelle Belästigung wertete, erklärte es die fristlose Kündigung für rechtswidrig. Es hätte nämlich genügt, dem Mann sein Fehlverhalten durch eine Abmahnung vor Augen zu führen, da es sich offensichtlich um eine „einmalige Entgleisung“ gehandelt hatte.

Der Arbeitsplatz als Jagdrevier

„Einen Freifahrschein“ für Busengrapscher bei Mitarbeiterinnen haben Männer trotz des Urteils natürlich nicht. Denn sexuelle Belästigung ist alles andere als ein Kavaliersdelikt und kann je nach Richter (oder Richterin…) nicht nur ein hohes Schmerzensgeld, sondern auch schnell den eigenen Job kosten. Aber wussten Sie eigentlich, dass sich laut Umfrage jeder zehnte Mann an seinem Arbeitsplatz auch schon sexuell belästigt gefühlt hat?

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Bundesarbeitsgericht Urt. v. 20.11.2014 Az. 2 AZR 651/13

§ 626 Abs. 1 BGB

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Weitere Artikel

article
3893
Fristlose Kündigung nach sexueller Belästigung
Weil ein Kfz-Mechaniker einer Reinigungskraft an „den Busen fasste und dessen Umfang lobte“, erhielt er die fristlose Kündigung. Der Mann wehrte sich da...
/news/aktuell/fristlose-kuendigung-nach-sexueller-belaestigung
16.02.2015 07:00
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/sexuelle-belaestigung-getty_images/81808-1-ger-DE/sexuelle-belaestigung-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare