Wenn Bello den Tierarzt beißt, wird’s teuer

Mittwoch, 15.04.2015 DOD

Ein Schäferhund biss beim Aufwachen aus der Narkose zwei Tierärzten in die Hand. Daraufhin verklagten die Mediziner die Besitzerin des Hundes auf Schadensersatz – obwohl diese gar nicht anwesend gewesen war. Und die Tierärzte bekamen vor Gericht tatsächlich Recht…

Was war geschehen? Eine Frau hatte ihren Schäferhund in eine Tierklinik gebracht, um eine Untersuchung unter Vollnarkose durchführen zu lassen. In den Raum, in dem der Hund unters Messer kam, durfte die Frau nicht. Alles lief zuerst geregelt ab, doch beim Erwachen aus der Narkose biss der Hund einer Tierärztin in den Arm. Von deren Schreien alarmiert, eilte der Chefchirurg in den Raum. Der Mediziner beugte sich dort ebenfalls über den Kopf des Schäferhundes und wurde von diesem prompt in die Hand gebissen. Diese Bissverletzung war jedoch so schwer, dass er seine Tätigkeit als Tierchirurg nicht mehr ausüben konnte. Er verklagte deshalb die Halterin des Hundes auf Zahlung von Schadensersatz und Schmerzensgeld im sechsstelligen Bereich.

Tierarzt sollte Gefahren eigentlich kennen

Die Frau wies die Forderungen als unbegründet zurück, da sie bei der Behandlung gar nicht anwesend gewesen war und sie deshalb die Verletzungen unmöglich hätte verhindern können. Außerdem war sie der Meinung, dass der klagende Tierarzt damit hätte rechnen müssen, dass ein Hund während des Erwachens aus der Narkose mitunter außergewöhnlich und aggressiv reagieren würde.

Haftpflicht auch auf dem OP-Tisch

Das Oberlandesgericht Celle stellte sich jedoch auf die Seite des Mediziners, auch wenn es dem Mann eine gewisse Mitschuld zusprach. Denn wäre der Tierarzt besonders vorsichtig an den Hund herangegangen, hätte der Hund ihn wahrscheinlich nicht gebissen. Dementsprechend wurde nur ein Teil seiner Ansprüche vom Gericht anerkannt. Einen Großteil der geforderten Summe musste jedoch tatsächlich die Besitzerin des Hundes bezahlen.

Fazit: Auch abwesende Hundehalter haften für bissige Hunde auf dem Operationstisch oder im Aufwachraum! Deshalb empfiehlt sich bei Tieren eine Haftpflichtversicherung, die in so einem Fall den Schaden übernimmt…

Textbezogene Paragraphen / Urteile:

Oberlandesgericht Celle, Urteil vom 11. Juni 2012, Az.: 20 U 38/11

Schäferhund beim Tierarzt

Weitere Artikel

article
4142
Biss beim Tierarzt: Auch abwesende Hundehalter haften
Ein Schäferhund biss beim Aufwachen aus der Narkose zwei Tierärzten in die Hand. Daraufhin verklagten die Mediziner die Besitzerin des Hundes auf Schade...
/news/aktuell/biss-beim-tierarzt-auch-abwesende-hundehalter-haften
15.04.2015 06:45
http://www.advopedia.de/var/advopedia/storage/images/media/images/hund-beim-tierarzt-getty_images/87589-1-ger-DE/hund-beim-tierarzt-getty_images_contentgrid.jpg
Aktuell

Kommentare